Das Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Schmedenstedt

 

TSF  Die Ortsfeuerwehr    Schmedenstedt verfügt über  ein sog. TSF - ein  Tragkraftspritzenfahrzeug.

 

 Das TSF führt die komplette  feuerwehr- technische  Beladung für eine Gruppe (9  Einsatzkräfte) mit.

 

 Aus Gewichtsgründen finden  jedoch nur sechs  Feuerwehrleute im Fahrzeug  Platz.

 Konzipiert ist das TSF für die  Brandbekämpfung, sowie  für  die einfache technische  Hilfeleistung im Ortsteil.

 

Technische Informationen

OPTA-Adresse*: Florian Peine 16-40-10
(bis einschließlich 30.09.2012: FunkRufname: Florian Peine 16/25)
(*= operativ-taktische-Adresse)

 

Besatzung: 6 Einsatzkräfte (Staffel)

 

Beladung:
Feuerwehrtechnische Ausstattung für eine Löschgruppe (9 Einsatzkräfte)

 

Fahrzeugtyp: VW LT 35

 

Feuerwehrtechnischer Aufbau: Meisner

 

Erstzulassung: 27.08.1991

 

Motor:
6 Zylinder Reihenmotor
(Einbau vorn längs) mit 2,4l Hubraum

 

Leistung: 66 KW / 90 PS

 

Höchstgeschwindigkeit: 125 Km/h

 

Leergewicht: 2,3t

 

Länge: 4950cm
Breite: 2050cm
Höhe: 2450cm (mit Leiteraufbau)

 

Leistung der Feuerlöschkreiselpumpe:  1000 l/min bei 10 bar (FPN 10/1000)
                 

Fotos

Durch anklicken eines Fotos öffnet sich die Galerie. Viel Spaß beim Betrachten!

Weitere Technik

                   

(Den Mauszeiger über die Bilder bewegen)

Tauchpumpen :

Tauchpumpe

 

Powerflare LED Blaulicht:

 

Powerflare LED Blaulicht
Die "Powerflare" LED Warnleuchte ist ein mobiles, akkubetriebenes Signallicht. Die 16 verbauten LEDs können in 9 verschiedenen Leuchtprogrammmen betrieben werden.
Da unser Einsatzfahrzeug nicht über
ein Heckblaulicht verfügt, wird dieses Licht mit Magneten an die Rückseite des stehenden Fahrzeugs geheftet und ermöglicht so, dass andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig auf einen Feuerwehreinsatz aufmerksam gemacht werden.Das Signallicht wiegt bei einem Durchmesser von ca. 11,5cm lediglich 212g. Außerdem ist es wasserdicht,  schwimmfähig und extrem robust.
Der eingebaute Akku hält je nach Leuchtprogramm bis zu 50h.

 

Notsignalgeber (auch Totmannmelder genannt):

Notsignalgeber

Die Geräte sind bereits an den Atemschutzgeräten angebracht, mit Abgabe der Gerätenummer mit Namensklett des Atemschutzgeräteträgers bei der Atemschutzüberwachung ist das Gerät bereits scharf.

(Die gelben Plastikschildchen an denen der Name des Trägers per Klett angebracht wird ist fest mit dem Schlüssel der das Gerät aktiviert verbunden.). Wenn das Gerät 25 Sekunden keine Bewegung registriert, löst es automatisch einen optischen und akustischen Alarm aus. Die Suche nach einem evtl. verunfallten Feuerwehrangehörigen wird so vereinfacht.

                   

Scheinwerfer (Anschluss an Stromerzeuger - z.B. zum Ausleuchten der Einsatzstelle):

Scheinwerfer

                   

Kettensäge (mit Schnittschutzhose und Helm mit Visier und Gehörschutz):

Kettensäge

 

Digitaler Funkmeldeempfänger Swissphone BOSS910:

 

DME