Herzlich Willkommen

auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Schmedenstedt.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie / Euch regelmäßig als Besucher hier begrüßen dürfen.

 

Ihre / Eure

Ortsfeuerwehr Schmedenstedt

Nächste Termine:

05.11.2019 Dienst: Hydranten-Winterdienst (18:30)
12.11.2019 Ortskommandositzung 2/2019 (19:00)
 
NEUIGKEITEN

Einsätze im September 2019

15.09.2019 15:04 von Christian Kühne

Großbrand einer Lagerhalle eines Verpackungsbetriebes in Stederdorf

Bereits am Sonntag, 1. September 2019, war auch unsere Feuerwehr bei der Bekämpfung eines Großbrandes einer Lagerhalle eines Verpackungsbetriebes in Stederdorf beteiligt. Die Alarmierung erfolgte gegen 8.30 Uhr als Teil des Fachzuges 4 - Atemschutz - der städtischen Feuerwehren. Vor Ort hat unsere Fahrzeugbesatzung die Brandbekämpfung von einem Privatgrundstück aus aufgenommen und brennende Europalettenstapel sowie Vegetation abgelöscht. Als Wasserentnahmestelle diente hierbei u. a. auch ein Swimmingpool mit rund 30.000 Liter Fassungsvermögen. Anschließend unterstützten die Kameraden beim Ablöschen brennender Papierrollen, die aus der Lagerhalle ausgeräumt wurden. Die Einsatzbereitschaft am Schmedenstedter Gerätehaus konnte gegen 17.00 Uhr wiederhergestellt werden, sodass unsere Feuerwehr etwa 8,5 Stunden im Einsatz war. Insgesamt waren rund 150 Feuerwehrangehörige zahlreicher Feuerwehren aus dem Stadt- und Kreisgebiet sowie zusätzliche Kräfte, u. a. des Technischen Hilfswerkes und des Deutschen Roten Kreuzes bei dem Großbrand im Einsatz. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis zum Folgetag an. Zur Brandursache wird noch ermittelt.

 

Türöffnung aufgrund unklarer Notsituation

Mit dem Leiststellenstichwort "Person hilflos in Wohnung" wurde unsere Feuerwehr am Dienstag, 10. September 2019, gegen 1.00 Uhr nachts in den Schmedenstedter "Westring" gerufen. Auf Weisung der bereits eingetroffenen Polizei wurde eine Wohnungstür mit Brechwerkzeug gewaltsam geöffnet. Eine Person wurde unversehrt angetroffen und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Neben der Polizei und unserer Feuerwehr war auch der Rettungsdienst im Einsatz. Bereits 1.20 Uhr konnte unsere Fahrzeugsbesatzung wieder einrücken.

Stadtwettkämpfe 2019 in Röhrse

28.08.2019 22:35 von Christian Kühne

Bei schönstem Sonnenschein und mit bester Stimmung ist unsere Feuerwehr am Samstag, den 24. August 2019, mit einer Gruppe bei den Stadtwettkämpfen in Röhrse gestartet. Wie auch in den vergangenen Jahren galt es eine "Einsatzübung ohne Bereitstellung nach FwDV 3" mit der Wasserentnahmestelle "offenes Gewässer" schnellstmöglich und am besten fehlerfrei zu absolvieren. Bedauerlicherweise fehlten uns am Wettkampftag scheinbar die Glücksbringer für unsere Übung. Mit insgesamt drei Fehlern und einer nicht konkurrenzfähigen Zeit reichte es am Ende nur für den letzten Platz von 13 teilnehmenden Ortsfeuerwehren der Stadt Peine. Zumindest beim "Spiel ohne Grenzen" konnten wir Plätze gutmachen und uns den 7. Platz sichern. Trotz durchwachsener Bilanz haben wir die Ergebnisse sportlich genommen und den Abend bei einem Pizzaessen im Feuerwehrhaus gemütlich ausklingen lassen. Schließlich gibt es im nächsten Jahr auch wieder die Chance bessere Plätze zu erreichen. Lächelnd

Über den Pokal für den ersten Platz freuen sich in diesem Jahr übrigens unsere direkten Nachbarn, nämlich unsere Feuerwehrkameradinnen und -kameraden aus Woltorf.

Mitglieder der Wettkampfgruppe 2019

Melderin Sabine Braatz, Maschinist Marcel Miertzsch, Angriffstruppführer Jörn Fuhrberg, Angriffstruppmann Maurice Lüddecke, Wassertruppführer Manuel Miertzsch, Wassertruppmann Ralf Seifert, Schlauchtruppführer Hans-Christian Kühne, Schlauchtruppmann Johannes Behrens, Gruppenführer Martin Bartz.

Ein Presseartikel zu den Stadtwettkämpfen in Röhrse ist im Pressearchiv zu sehen.

Für alle aktiven Kameradinnen und Kameraden stehen in der internen Bildergalerie weitere Fotos und Videos zur Verfügung.

Einsatz - Fachzug 4 - Brand in Produktionshalle in Peine

25.07.2019 20:52 von Christian Kühne

In der Nacht auf Montag, den 22. Juli 2019, wurde unsere Feuerwehr gegen 3.00 Uhr aufgrund eines Brandes im Industriegebiet Peine Ost als Teil des Fachzuges 4 - Atemschutz - alarmiert. In einer Produktionshalle hatte sich ein Silo mit Kunststoffgranulat entzündet und das Feuer hatte bereits auf ebenfalls in der Halle gelagerte Ölfässer übergegriffen. Durch unsere Feuerwehr wurden zwei Atemschutzgeräteträger-Trupps gestellt, die durch eine ausreichende Anzahl an Einsatzkräften jedoch nicht mehr eingesetzt wurden. Für andere Feuerwehren konnte allerdings Material zur Unterstützung bereitgestellt werden. Neben der Feuerwehr Peine-Kernstadt und dem Fachzug Atemschutz waren u. a. auch die Fachgruppe Kommunikation, der Fachzug Spüren und Messen sowie die Drehleitergruppe der Werksfeuerwehr Peiner Träger im Einsatz.

Passend zum Frühstück und Arbeitsbeginn gegen 5.50 Uhr hat unsere Fahrzeugbesatzung aus fünf Kameraden wieder das Schmedenstedter Feuerwehrhaus erreicht.

 

_______________

Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
4
Besucher gesamt:
31109
Besucher pro Tag: Ø
10
_______________