Herzlich Willkommen

auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Schmedenstedt.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie / Euch regelmäßig als Besucher hier begrüßen dürfen.

 

Ihre / Eure

Ortsfeuerwehr Schmedenstedt

Nächste Termine:

04.07.2017 Dienst: Dienstsport (19:00)
18.07.2017 Dienst: Stationsausbildung (19:00)
01.08.2017 Dienst: Einsatzübungen (19:00)
 
NEUIGKEITEN

Heimatfest 2017

04.06.2017 21:12 von Christian Kühne

Selbstverständlich hat unsere Feuerwehr auch 2017 wieder am traditionellen Königsumzug unseres Heimatfestes am Pfingstsonntag teilgenommen. Nachdem alle Scheiben bei den diesjährigen Königinnen und Königen angebracht waren, haben wir noch einige gemütliche Stunden im Biergarten rund um die Kirche verbracht. Hierbei wurden auch die Ergebnisse unseres feuerwehreigenen Pokalschießens bekannt gegeben, an dem sich 19 Kameraden beteiligt hatten. Bester Schütze aus den Reihen der Feuerwehr war in diesem Jahr Feuerwehrkamerad Marcel Miertzsch, der sich übrigens auch die Königswürde des Junggesellenkönigs sicherte. Unser stellvertretender Ortsbrandmeister Martin Bartz wurde auch beim Schießen Vize und belegte den zweiten Platz. Kamerad Martin Westphal freut sich über Platz drei.

Abschaltung der Sirenen

01.06.2017 18:40 von Christian Kühne

Nach vielen Jahren geht eine Ära zu Ende.
Dass  im Falle eines Feuerwehreinsatzes und zur Probe jeweils am ersten Sonnabend eines Monats die Sirenen auf dem Sierßer Weg und auf dem Dach unserer Grundschule zu hören waren, ist inzwischen Vergangenheit. Aufgrund des Fortschritts der digitalen Funkalarmierung wurde die analoge Sirenensteuerung über eine 5-Ton-Folge mit Ablauf des 31. Mai 2017 endgültig abgeschaltet. Die (Probe-)Alarmierung der Einsatzkräfte wird in der Stadt Peine damit zukünftig nur noch über die digitalen Funkmeldeempfänger, über die jedes aktive Feuerwehrmitglied verfügt, durchgeführt. 
Wer trotzdem noch einmal den Klang einer Feuerwehrsirene wahrnehmen möchte, muss sich in den Gemeinden Edemissen, Hohenhameln oder Wendeburg auf die Lauer legen: Die Sirenen dort sind digital gesteuert und daher weiterhin in Betrieb. 
Der Sirenenmast auf dem Sierßer Weg wurde übrigens 1981 aufgestellt, während es die Sirene auf dem Dach der Grundschule bereits viele Jahrzehnte zuvor gab.

Tagesfahrt der Jugendfeuerwehr zum Jubiläum

01.06.2017 18:40 von Christian Kühne

Fast ein Jahr ist es nun bereits her, dass unsere Jugendfeuerwehr 25 Jahre alt geworden ist - natürlich ein Grund zum Feiern! Anstelle einer offiziellen Feierstunde zu unserem Jubiläum haben wir uns für eine Tagesfahrt zu diesem Anlass entschieden. Als es im Herbst 2016 dann nach Bremen gehen sollte, lag unser Jugendwart allerdings mit Erkältung flach. Aber, wie heißt es so schön, „aufgeschoben ist nicht aufgehoben" und deshalb haben wir unsere Tagesfahrt nun in diesem Jahr nachgeholt.
 
Hierfür haben wir uns am Samstag, den 27. Mai 2017, auf den Weg in eine andere Hansestadt, nämlich nach Hamburg gemacht, wo ein buntes Programm auf uns wartete.
Vom Bahnhofsvorplatz über den Hamburger Rathausplatz ging es zunächst in Richtung Hafen. Von den Türmen der ehemaligen Hauptkirche St. Nikolai und der Hauptkirche St. Michaelis (besser bekannt als Hamburger "Michel") konnten wir uns erst einmal einen Überblick über unser Reiseziel verschaffen. Während der Weg auf den Turm St. Nikolai mittels Fahrstuhl sehr bequem war, regte der Aufstieg zur Turmplattform des "Michels" auch gleich die Fitness am frühen Morgen an - 453 Stufen ging es hinauf und später auch wieder abwärts. Gruselig wurde es dann in der Speicherstadt: Im "Hamburg Dungeon" haben wir eine 90-minütige Reise durch über 600 Jahre grauenhafte Geschichte Hamburgs gemacht. Neben der von Schauspielern präsentierten Show gab es dabei auch zwei Fahrgeschäfte zu erleben. Als Stärkung zur Mittagszeit haben wir anschließend ein Restaurant im Portugiesenviertel in unmittelbarer Nähe zum Hafen aufgesucht und direkt danach auf einer einstündigen Hafenrundfahrt viel Unterhaltsames und Wissenswertes über den Hamburger Hafen erfahren. Eigentlich hatten wir noch viel mehr vor, aber der Tag war bereits viel zu schnell vergangen. Als Abschluss haben wir uns noch auf dem Museums-Frachtschiff „Cap San Diego“ an den Überseebrücken umgesehen, bis wir gegen 17.30 Uhr den Rückweg über Hannover nach Schmedenstedt angetreten haben.
Alles in allem hatten wir einen schönen Tag bei tollem Wetter! Lächelnd
An dieser Stelle gilt ein Dank auch den vielen Spendern der jährlichen Tannenbaumsammlungen, durch deren Spenden die Finanzierung dieser Tagesfahrt problemlos möglich war.

 

_______________

Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
6
Besucher gesamt:
22542
Besucher pro Tag: Ø
10
_______________